Vom Buckl zum Berg
Wirtshauskultur mit dem E-Bike erfahren
Wirte Radeln, © Wiener Alpen/Fröhlich

Vom Buckl zum Berg

zum Reiseplaner hinzufügen

Wirtshauskultur mit dem E-Bike erfahren

Die dreitägige Bike-Genuss-Reise „Vom Buckl zum Berg“ führt über 135 Kilometer und rund 1.300 Höhenmeter von den sanften Hügeln der Buckligen Welt bis vor das beeindruckende Schneeberg-Massiv.

Wenn Hügel allmählich zu Bergen werden und die Landschaft gemächlich vorbeizieht, dann wird einem die Schönheit einer Radtour erst so richtig bewusst. Besonders genießen lassen sich diese Eindrücke von Mai bis Oktober auf der Radtour „Vom Buckl zum Berg“ die zu aussichtsreichste Plätzen und so manchem ausgezeichneten Wirt führt. Von der Buchung der Unterkunft bis zur Rast mit speziellen Radler-Menüs ist bereits alles vorbereitet.

Eine kulinarische Radreise durch die Region

Die sportlich-kulinarische Herausforderung führt aussichtsreich über Feistritztal-Radweg, Schwarzatal-Radroute und Co. und fordert nicht nur Wadeln, sondern auch den Geschmackssinn. Denn neben traumhaften Ausblicken bleibt immer auch Zeit für den Besuch bei ausgewählten Wirten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur, darunter der Krumbacherhof oder der Top-Wirt-Sieger 2019, das Wirtshaus Grüner Baum.

Von Krumbach nach Grünbach und zurück

Richtig anstoßen kann man zu Beginn der Tour bei einem Begrüßungsgetränk und einem regionalen 4-Gänge-Abendmenü im Krumbacherhof. Angeregt von einer Touren-Besprechung mit Krumbacherhof-Wirt Andreas Ottner und ausgestattet mit aktuellem Karten-Material geht’s am nächsten Morgen los.

2-tägige Route von Buckl zum Berg

Mit Start in Krumbach geht es über Zöbernbach- und Feistritztal-Radweg nach Kirchberg am Wechsel und weiter am Schwarzatal Radweg zur Übernachtung nach Grünbach am Schneeberg (Tour am 1. Tag: 79 Kilometer / 948 Höhenmeter). Tags darauf führt die aussichtsreiche Route zurück von Grünbach durch das Steinfeld und Pittental wieder nach Krumbach (Tour am 2. Tag: 56 Kilometer / 374 Höhenmeter).

Was Sie noch interessieren könnte...