Urlaubsprogramm: Kultur mit Gipfelblick

zum Reiseplaner hinzufügen

Hier ist die Sommerfrische Zuhause und sie belebt mit viel Kultur, aussichtsreichen Wanderungen und herrlich-ehrlicher Kulinarik Körper, Geist und Seele.

Die malerische Landschaft, die geschichtsträchtigen Orte und die wieder heimgekehrte Sommerfrische treffen auf ein erstaunliches Kulturprogramm, das die Gedanken auf Wanderschaft schickt. In beeindruckender Fin de Siècle-Kulisse lebt ein Sommer wie damals auf, der zu einzigartigen Stätten und unvergesslichen Abenden lädt.

Reise-Hinweise

  • Empfohlender Reisezeitraum: Juni - Oktober
  • Besonders geeignet für: Paare, Kulturinteressierte, Genussreisende


Sommerfrische Kultur am Semmering

Semmering und Rax sind der Inbegriff der Belle Époque. Der zeitlose Esprit dieser romantischen Zeit scheint hier, eingebettet zwischen den Bergen, konserviert worden zu sein. Jetzt, mehr als 100 Jahre später, entfaltet die Region ihren einzigartigen Charme mit voller Kraft. Da flaniert man an den unbeschreiblichen Semmeringvillen vorbei, die zum Träumen verleiten. Und taucht im legendären Südbahnhotel in den Kultursommer Semmering ein, der einen lange nicht loslassen wird. Schließlich begibt man sich auch auf Zeitreise – zum Beispiel bei einem romantischen „Menu à la Belle Époque“, das am besten in Kombination mit einer Vorstellung genossen wird.

Wer seine Wanderleidenschaft ausleben möchte, der sollte sich den Zwanzig-Schilling-Blick nicht entgehen lassen. Er zeigt, wie damals auf den alten Zwanzigern, den wunderschön-imposanten Blick auf das Semmering-Viadukt. Wer sich nach der Wanderung stärken möchte, dem legen wir das Seewirtshaus direkt gegenüber der Zauberberg-Kabinenbahn-Talstation ans Herz. Das Ambiente mit Teich und Blick aufs Bergmassiv ist beeindruckend. Genauso wie die fangfrischen Fische, die auf die Teller gezaubert werden.

Kulturelle Höhepunkte mit Blick auf die Rax

Auf Schloss Wartholz, der ehemaligen Residenz von Kaiser Karl und seiner Zita, gibt sich im SommerSalon die Kultur ein Stelldichein. Literatur, Kunst und Kino bereichern die Sinne im historischen Ambiente. Auf diesem Anwesen wurde Otto von Habsburg geboren und im 1. Weltkrieg wurden hier wichtige Entscheidungen getroffen. Schloss Wartholz stellt übrigens auch ganz exquisite Picknickkörbe zusammen, die am Ufer der Schwarza mit Blick auf die unvergleichliche Rax genossen werden. Ach, das hätte den damaligen Fräuleins und jungen Herren gefallen.

Die Rax selbst kann man ganz bequem – und mit der Niederösterreich-CARD sogar gratis – per Seilbahn erklimmen. Oben angekommen, empfiehlt sich eine kurze Höhenwanderung zum Ottohaus. Oder Sonne tanken auf der Panorama-Terrasse des Berggasthofs, wo man gut und gerne den einen oder anderen erfrischenden Drink zum herrlichen Ausblick genießt.

Die Wiener Alpen entdecken und erschmecken

Direkt an der Mountainbike-Strecke Kreuzberg liegt das architektonisch – und geschmacklich – beeindruckende Looshaus. Hier sollten nicht nur Fans der Werke Adolf Loos‘ gewesen sein. Mountainbiker sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen, und bekommen gleich einen Routentipp zum Kaffee serviert. Wanderer werden die Einkehr im Naturfreundehaus Knofeleben lieben. Die moderne Schutzhütte ist einzigartig in ihrer Architektur. Die Gaststube im Erdgeschoß öffnet über eine großzügige Panoramaverglasung den Blick in die wilde Natur. Hierher gelangt man übrigens am besten über den gleichnamigen Wanderweg. Noch mehr Genuss wartet beim Reichenauer Kultursommer 2020 im Seminar-Park-Hotel Hirschwang. Unser Tipp: Das Dinner zur Vorstellung ist schlichtweg vorzüglich!

Das Höllental war schon in der Biedermeierzeit bei Wanderern sehr beliebt. Kein Wunder, schließlich ist es herrlich erfrischend – und belebt die Sinne. Zum Beispiel bei einer Wanderung entlang des Wassers und der anschließend Einkehr im „Am Wasserwerk“. Wer die hiesige Flora und Fauna für sich entdecken möchte, der wird im Naturpark Falkenstein auf Gämse, seltene Alpenblumen und atemberaubende Ausblicke treffen.

Logieren wie die Haute Volle

Payerbach – und direkt im Ort der Payerbachhof – sind ideale Gastgeber für Sommerfrischler. Die Anreise ist sowohl öffentlich als auch im Auto gemütlich zu erreichen. Hier findet die wundervolle Veranstaltungsreihe „Wiedererwachen – Sommerfrische in Payerbach“ statt. Wer mit Freunden gemeinsam urlaubt, dem legen wir die bezaubernde, hochgradig exquisite Villa Antoinette ans Herz. Dieser magische Ort zieht alle in den Bann und ist nur als ganzes Haus buchbar. Und das lohnt sich, nicht nur wegen Pool und Sauna. Hätte man die kaiserliche Familie früher am Gutshof angetroffen, dann sicherlich auf diesem hier: Der energieautarke Höblinghof zwischen Rax und Schneeberg sorgt für absolute Ruhe in den Bergen – ohne jeglichen Komfort vermissen zu lassen.

Öffentliche Anreise

Am Bahnhof Semmering halten internationale Fernverkehrszüge sowie regionale Verbindungen ab Wiener Neustadt oder Mürzzuschlag. Der Bahnhof Payerbach-Reichenau liegt an der Südbahn und ist mit Regionalzügen über Wiener Neustadt erreichbar. Der Regionalbus 1746 führt ins Ortszentrum von Reichenau und weiter Richtung Rax-Seilbahn.