Festspiele Reichenau

zum Reiseplaner hinzufügen

ABGESAGT:Schlichte Eleganz und hochkarätiges Schauspiel

Die Festspiele Reichenau an der Rax sind ein Highlight im niederösterreichischen Veranstaltungs-Kalender und vermitteln Kulturgenuss in der Sommerfrische. Das eindrucksvolle Festspielhaus, hochkarätige Schauspieler und das besondere Festspiel-Flair ziehen Jahr für Jahr zehntausende Besucher an.

Leider aufgrund von Covid auch 2021 abgesagt!

Seit ihrer Gründung 1988 haben die Festspiele Reichenau einen beispiellosen Erfolgslauf hinter sich. Heute sind sie mit rund 40.000 Besuchern jährlicher Fixpunkt im Sommer-Festspielkalender. Was die Festspiele so besonders macht? Ausverkaufte Vorstellungen, berühmte Prosawerke und die legere Eleganz von Reichenau an der Rax.

Willkommen in der Arena

Gespielt wird in zwei Sälen: im klassischen Theatersaal mit Parterre, Hochparterre und Balkon im ersten Stock und im neuen Spielraum, bei dem die Besucher rund um die zentrale Bühnenfläche Platz nehmen. So entsteht der Eindruck einer Arena und das Spiel der Darsteller – unter ihnen Burgtheater-Größen und TV-Schauspieler – wird so noch fesselnder.

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Das Programm legt den Fokus auf österreichische Dichter mit Bezug zur Region. Dazu gehören Größen wie Johann Nestroy, Arthur Schnitzler oder Heimito von Doderer, die sich von der Schönheit der Sommerfrische-Region inspirieren ließen. Darüber hinaus umfasst das Repertoire Possen, Zaubermärchen und internationale Gesellschaftsstücke des Fin de Siècle.

Programm 2021 - ABGESAGT!

Von 2. Juli bis 4. August wird in Reichenau wieder groß aufgespielt: Am Programm stehen Neuinterpretationen von Klassikern wie "Die Wasserfälle von Slunj" (H.v.Doderer) oder "Tante Jolesch" (Friedrich Torberg). Besonders Reizvoll: Nestroys eher selten gezeigtes Stück "Umsonst" ist während der Sommerfrische 1856 vor Ort in Reichenau entstanden. Das Programm ist online und Reservierungen werden entgegengenommen.

Was Sie noch interessieren könnte...