Ottohaus

Das Ottohaus lädt zum Einkehren, Rasten und Nächtigen am Rax-Plateau

Das Ottohaus bietet Wanderern am Rax-Plateau neben einem wunderschönen Panorama traditionelle Hausmannskost und Übernachtungsmöglichkeiten.

Rasten, wo schon Sigmund Freud Stammgast war: im Ottohaus auf 1.644 Metern Seehöhe. Freud wohnte oft im Knappenhof in Reichenau an der Rax. Von dort wanderte er regelmäßig über den Törlweg zur Schutzhütte, die nach Erzherzog Otto von Österreich benannt wurde. Seit 1893 ist das Ottohaus auf dem Rax-Plateau Anziehungspunkt für Wanderer und Bergfreunde. Ob gemütliche Spaziergänge oder anspruchsvolle Kletter-Touren, das vielfältige Rax-Plateau begeistert jeden Naturliebhaber.

Hausmannskost und Naturerlebnis

Zum legendären Holzfällerbraten genießt man die Aussicht auf das imposante Felstörl. Von der Terrasse und der nahe gelegenen Aussichtsplattform reicht der Blick sogar bis ins Tal. Im „Alpengarten Rax“ entdecken Naturbegeisterte auf 4.000 Quadratmetern Edelweiß, Enzian und rund 200 weitere Pflanzenarten des Rax- und Schneeberg-Gebiets.

Wanderbare Hütten

Das Ottohaus zählt zu den ausgezeichneten Hütten in den Wiener Alpen, man erreicht sie über idyllische Wege und Steige verschiedener Schwierigkeitsgrade. Die komfortabelste Anreise bietet die Rax-Seilbahn: Von ihrer Bergstation beim Rax-Alm Berggasthof wandert man nur etwa eine halbe Stunde bis zur Schutzhütte.

Beim „Hüttenhüpfen“ geht’s weiter zur Neuen Seehütte. Gleich kostenlos das Prospekt Hüttenhüpfen bestellen oder hier online ansehen

Öffnungszeiten: 
Anfang Mai – Ende Oktober
Winter: Verpflegungsbereich bei Schönwetter an Wochenenden und Feiertagen;
Nächtigungsmöglichkeit: solange es die Temperaturen zulassen, da die Zimmer nicht beheizt sind.

Übernachtung (Betten / Lagerplätze): 36 / 28

Kontakt:

T: +43 / 2666 / 52402
E: ottohaus@raxalpe.com
W: www.raxalpe.com

Was Sie noch interessieren könnte...