Top 10: Wanderungen im Sommer

zum Reiseplaner hinzufügen

Die zehn beliebtesten Wander-Touren in den Sommermonaten

Sie haben gewählt: Schattige Klammwanderungen, luftige Gipfeltouren und interessante Themenwege sind im Sommer am stärksten nachgefragt – bei dieser Auswahl ist für jeden etwas dabei!

1. Wiener Wasserleitungsweg

Abkühlung an heißen Tagen im tief eingeschnittenen Tal der Schwarza zwischen Rax und Schneeberg. Der etwa 4 Kilometer lange 1. Wiener Wasserleitungsweg verläuft abwechslungsreich und manchmal abenteuerlich zwischen Hirschwang und Kaiserbrunn. Abkühlung bieten zahlreiche Schotterbuchten und Sandbänke am kristallklaren Quellwasser.

Johannesbachklamm

Ein aufwändig gesicherter Weg erschließt die schattigen Schluchten der Johannesbachklamm zwischen Würflach im Steinfeld und Grünbach am Schneeberg. Im tiefen Wald, zwischen bemoosten Felsen und dem plätschernden Johannesbach, erkundet man ein außergewöhnliches Ökosystem mit seltenen Pflanzen und herrlich frischer Luft selbst im Hochsommer.

Wildwasserpfad Mariensee

Ausgehend vom Biotop am Talende folgt der Wildwasserpfad Mariensee dem Pöstlingbach ins Quellgebiet am steilen Nordhang des Hochwechsel. Schautafeln informieren über die Flora und Fauna und immer steiler führt der Weg über kleine Holzbrücken zu rauschenden Kaskaden und kleinen Wasserfällen im schattigen Hochwald.

Schaukelweg Mönichkirchen

Völlig losgelöst und unbeschwert genießt man am Schaukelweg das Panorama der Schwaigen am Wechsel. Von der Bergstation führt der etwa 3 Kilometer lange Weg zu insgesamt 17 Schaukel-Stationen auf und rund um die Mönichkirchner Schwaig bis auf 1.321 Meter Höhe.

Plateauwanderung am Schneeberg

Mit überschaubarer Anstrengung auf 2.075 Meter Seehöhe! Die alpine Plateauwanderung führt vom Bergbahnhof der Zahnradbahn auf das Klosterwappen, den Gipfel des Schneebergs - höchster Punkt Niederösterreichs und östlichster 2.000er der Alpen! Berggasthaus, Damböckhaus und Fischerhütte liegen am Weg.

Bahnwanderweg
Aussicht vom 20-Schilling-Blick am Semmering
Gemächlich bergab geht es am Bahnwanderweg über etwa 20 Kilometer meist entlang der klassischen Semmeringbahn-Strecke vom Bahnhof Semmering ins Tal nach Payerbach an der Rax. Die Erkundung dieser ingenieurtechnischen Meisterleistung (UNESCO Weltkulturerbe!) eignet sich ideal für die öffentliche Anreise.

Naturpark Hohe Wand Rundwanderweg

Herrliche Ausblicke zum Schneeberg und beeindruckende Tiefblicke über die Felskante präsentiert der Rundwanderweg Hohe Wand. Ausgehend vom Naturparkzentrum führt die Tour über rund 8 Kilometer durch den Wald zum Hubertushaus, zum Aussichtspunkt Große Kanzel und retour. 

Rax-Ausblicke-Tour

Fantastische Tiefblicke und einen guten Eindruck vom alpinen Raxplateau erleben Wanderer auf der etwa 6 Kilometer langen und damit überschaubaren Rax-Ausblicke-Tour. Erst spart die Rax-Seilbahn Höhenmeter, dann gibt`s Schwindelgefühle bei der spektakulären Höllentalaussicht. Beim Ottohaus wartet eine weitere Aussichtswarte und der sehenswerte Alpengarten.

Wanderung zur Ruine Türkensturz

Über den Schlossberg mit der Burg Seebenstein führt die Wanderung zur Ruine Türkensturz vom Bahnhof durch den Wald zum romantischen Ausblickpunkt mit Weitblick über das Wechselland bis zum Schneeberg. Interessant: Die romantische Ruine an der Spitze der markanten Felsformation ist ein Kunstbau aus der Biedermeier-Zeit. Abkühlung nach der Tour wartet im Parkbad Seebenstein.

Wiener Neustadt: Maximilian erzählt

Stadtführung mal anders - auf den Spuren des letzten Ritters: Maximilian erzählt von seiner Jugend im mittelalterlichen Wiener Neustadt – natürlich an den Originalschauplätzen: Burg, Dom, Hauptplatz, Stadtmauer & Kasematten. So haben Sie Wiener Neustadt noch nicht gesehen!