Naturpark Hohe Wand

zum Reiseplaner hinzufügen

Abenteuer und Fernsicht beim Klettern, Erholung beim Wandern und Familienprogramm im Naturpark Hohe Wand - 40 Kilometer von Wien entfernt

„9 Plätze – 9 Schätze“ am Nationalfeiertag: Der Naturpark Hohe Wand geht als Kandidat für Niederösterreich ins Rennen um den Titel zum schönsten Platz Österreichs.

Stimmen Sie mit bei der großen ORF Show am 26.10. ab 20 Uhr 15.

Steile Felswände umgeben das bewaldete Karstplateau im Schneebergland nahe Wiener Neustadt. Bei einer Ausdehnung von rund 8 Kilometer Länge und 2,5 Kilometer Breite reichen die meist senkrechten Klippen bis auf rd. 1.100 Meter Seehöhe empor und sind aus dem Wiener Becken schon von weitem zu sehen. Die alpine Sonnenterrasse ist leicht erreichbar und bietet unzählige Wander- und Kletterrouten, interessante Ausflugsziele für die ganze Familien sowie gemütliche Gasthäuser und Schutzhütten zum Einkehren. Der Naturpark besteht bereits seit 1969.

Ausflugsziel: Skywalk & mehr

Naheliegend, dass man auf der Hohen Wand die besondere Aussicht genießt. Besonders spektakulär präsentiert sich der Skywalk, eine etwa 10 Meter auskragende Aussichtsterrasse in luftiger Höhe mit phänomenalem Blick auf den Wiener Alpenbogen. Empfehlenswert ist auch der 18 Meter hohe Aussichtsturm mit Blick vom Neusiedlersee bis ins Schneebergland.
Eine hervorragende Aussicht genießen auch die Paraglider für die das Terrain mit 3 Startplätzen und Flugschule ein wahres Eldorado ist. Gemütlicher geht es beim regelmäßigen Schau-Köhlern und bei der Löschkalk- oder der Harzgewinnung zu. Nur wenige Enthusiasten beherrschen heute noch diese einst so prägenden Handwerke, über die man im Naturpark- und Heimatmuseum viel lernen kann.

Naturpark für Kinder

Im Unterhaltungsprogramm für kleine Gäste spielt die Natur die Hauptrolle: Beim zentral gelegenen Naturparkstüberl sind die flauschigen Bewohner im Streichelzoo die großen Stars. Es gibt naturnahe Gehege, in denen man Rehe, Hirsche, Steinböcke, Gämsen und Lamas beobachten kann.
Besonders beliebt sind die regelmäßigen Lama-Wanderungen, bei denen die Kinder die Tiere selbst ausführen dürfen. Ein großer Abenteuer-Spielplatz, der Kindererlebnisweg und der Waldlehrpfad sowie die Natur-Schatzsuche komplettieren die altersgerechte Wissensvermittlung rund um die heimische Flora und Fauna. Einige ausgewiesene Wanderwege können problemlos auch mit Kinderwägen befahren werden.

Wanderwege & Klettersteige

Unzählige markierte Wanderwege und versteckte Pfade durchqueren das Karstplateau der Hohen Wand. Mäßige Steigungen, fantastische Fernsicht und gemütliche Einkehrmöglichkeiten prägen das Revier. Ausgehend vom Parkplatz beim Naturpark-Zentrum erschließen große Rundwanderwege die Hohe Wand:

Winter-Tipps: Bei der Winterwanderung über den Wolken staunt man an trüben Tagen über Fernsicht und sonnige Weite hoch über der Nebeldecke. Der Gehege-Rundgang im Winter ist auch für Kinder schaffbar und verspricht tierische Begegnungen in tiefverschneiter Landschaft.

Die Anreise mit dem Auto erfolgt über die Mautstraße bis zum Plateau. Gute Verbindungen ermöglichen eine problemlose Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Was Sie noch interessieren könnte...