Winterhütten

Raus aus der Stadt und rauf auf die urigen Winterhütten der Wiener Alpen

Auf den Winterhütten der Wiener Alpen erfreut man sich an ganz einfachen Dingen: einem warmen Bett, bodenständigem Essen, einem knisternden Kaminfeuer in einer sternenklaren Nacht. Weit weg vom Trubel findet man sich mitten im romantischen Winterurlaub.

Ein Urlaub auf den rustikalen Winterhütten ist immer auch ein Urlaub in der Natur. Man kommt von einem erlebnisreichen Tag zurück, klopft den Schnee von den Schuhen ab und macht es sich in der warmen Stube gemütlich. Draußen säuselt der Wind und drinnen schwärmt man mit rosaroten Wangen und einem Ausdruck von Zufriedenheit von kleinen Abenteuern.

Mit den Skiern zur Hütte

Der Berggasthof Mönichkirchner Schwaig ist für Wintersportfreunde ideal. Er liegt mitten im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee und gleich neben der Bergstation des Vierersessellifts. Hier kann man nach einem abwechslungsreichen Tag den Abend vor dem Kaminfeuer verbringen. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum Salamander-Skigebiet Losenheim in Puchberg am Schneeberg liegt die Edelweißhütte. Wer im Skigebiet Unterberg seine Schwünge zieht, kann im Unterberg Schutzhaus einkehren und sich zum Beispiel mit den beliebten Weißwürsteln mit Senf und Brezel stärken. Das Schutzhaus ist auch zu Fuß gut erreichbar, sollten die Pisten gerade nicht geöffnet sein.

Schneeschuh-Tour und Hütten-Bier

Schneeschuhwanderer schwärmen vom Waxriegelhaus auf der Rax. Nicht nur wegen dem hauseigenen Waxriegel-Bier, sondern auch wegen der gemütlichen Unterkunft im Doppel-, Dreier-, Viererzimmer oder Matratzenlager. Wer im größeren Kreis unterwegs ist, sollte sich das Karl Langer Haus in Losenheim ansehen: Das Selbstversorgerhaus bietet 22 Schlafplätze, liegt neben der Piste des Salamander-Skigebiets und wird an Wochenenden an Gruppen vermietet.

Hütten entlang der Langlaufloipe

Die rund 60 km lange Wechsel-Panoramaloipe bietet Langläufern beste Bedingungen. Einen schönen Einstieg gibt es bei der Steyersberger Schwaig mit zwei Rundloipen und einer Übungsloipe gleich in der Nähe. Anschließend sollte man unbedingt Kasnocken oder den Topfenstrudel auf der Hütte probieren.

Winterwandern auf der Hohen Wand

Bei einer Wanderung über den Wolken stehen die Hütten und Gasthäuser für einen Besuch offen. Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen ist der Naturpark Hohe Wand, welcher auch mit dem Auto erreichbar ist. Spaziergänge am Plateu der Hohen Wand können auch bei Schneelage gemütlich durchgeführt werden. Zur Einkehr bereit steht zum Beispiel die Wilhelm-Eicherthütte.

Raus aus der Stadt

Lust auf das urige Leben und einen Abenteuerurlaub in der Natur? Dann gleich direkt bei den Hüttenpächtern telefonisch oder per E-Mail anfragen. Aber auch für einen Tagesausflug lohnt sich der Weg auf die lieblichen Hütten.

Was Sie noch interessieren könnte...