Ofnerhof: Rad-Urlaub am Bio-Bauernhof

zum Reiseplaner hinzufügen

Der familienfreundliche Rad-Gastgeber in St. Corona am Wechsel

Rasante Abfahrten, spannende Flowtrails, süße Streicheltiere: Die unterschiedlichen Urlaubswünsche einer Familie unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer einfach, aber möglich – und zwar im Ofnerhof im Wechselland.

Nur 500 Meter von der Wexl Arena St. Corona entfernt hat sich der Ofnerhof zum beliebten Mountainbiker-Treffpunkt entwickelt – Service-Ecke und Fahrradabstellraum inklusive. Doch der Ofnerhof ist noch viel mehr als nur eine Radler-Unterkunft. Als traditioneller Bio-Bauernhof mit Kühen, Hühnern, Zwergziegen und Katzen ist er auch ein wahres Kinderparadies. Drei Generationen der Familie Gruber kümmern sich um das Wohl ihrer Gäste und teilen auch gerne den einen oder anderen Touren-Tipp aus der Region.

Wexl Trails und Schwaigen-Romantik

Der Top-Tipp für Mountainbiker ist nur ein paar Rad-Minuten entfernt: Auf den Wexl Trails warten Wurzelteppich, Steinfeld und Steilstufe. Lust auf längere Touren? Mit den Leih-E-Mountainbikes von Familie Gruber kann man zum Beispiel auf den Hochwechsel radeln und die weiten Wiesen der Schwaigen erkunden. Für den Ausflug mit der ganzen Familie ist der Feistritztal-Radweg das Richtige: flach bis auf zwei kurze Zwischensteigungen und immer fernab vom Autoverkehr. Die Kinder können unterwegs ihre Füße in den Bach halten und für den einen oder anderen Apfelsaft unterwegs ist dank der vielen Gasthäuser auf der Strecke auch gesorgt.

Schlechtes Wetter? Kein Problem!

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, gibt es in der Umgebung genauso viel zu entdecken: Neben der Wexl Arena in St. Corona lässt sich ein Ausflug zum Eis-Greissler oder Mandl‘s Ziegenhof in die Bucklige Welt unternehmen oder die Hermannshöhle mit ihren imposanten Tropfsteinen in Kirchberg erkunden.

Lebensmittel tauschen „wie früher“

So etwas erlebt man auch nicht mehr alle Tage: Familie Gruber tauscht mit anderen Bauernhöfen in der Region frische Lebensmittel aus – so wie es hier im Wechselland noch vor einigen Jahrzehnten gängige Praxis war: darunter Milch, Honig, Joghurt und Obst. Die Eier fürs Radlerfrühstück kommen aus dem eigenen Hühnerstall, der naturtrübe Apfelsaft aus biologischer Landwirtschaft und Brot und Gebäck aus der Dorfbäckerei.

Ofnerhof online buchen

Tourentipps für Gäste des Ofnerhof

Was Sie noch interessieren könnte...