Bahn-Wandern, aber richtig

Schnell, sicher, bequem: Mit der Bahn zu den schönsten Wanderorten der Wiener Alpen

Die perfekte Anbindung der Wiener Alpen ans ÖBB-Netz macht die Anreise besonders angenehm – und die Abreise mitunter auch ein wenig beschwingt. Einsteigen, Wanderurlaub fährt ab!

Die traditionelle Bahnverbindung von Wien und Semmering hat für alle Wanderfreunde ganz praktische Vorteile: Vom Wiener Hauptbahnhof ist man in nicht einmal 80 Minuten per direkter Verbindung in Semmering. Wo etwa der berühmte Bahnwanderweg wartet. Die Namensähnlichkeit hat bekanntlich historische Wurzeln, führt der traumhafte Weg (auf insgesamt 10,06 km Länge) doch an den schönsten Hotels, Villen und Viadukten des Weltkulturerbes Semmeringbahn vorbei, aber auch an einladenden Gastwirtschaften für die Rast. Und ÖBB-Stationen für die angenehme Heimreise.

In Wiener Neustadt umsteigen, am Schneeberg aussteigen
Bahn-wandern lässt es sich freilich auch in Gutenstein, Payerbach oder im offiziell als Wanderdorf ausgezeichneten Puchberg am Schneeberg ganz hervorragend. Für die ÖBB-Anreise in die Wiener Alpen nützen Sie am besten den Bahn-Knotenpunkt Wiener Neustadt: Wer einmal umsteigt ist zum Beispiel ganz schnell bei der historischen Zahnradbahn auf den Schneeberg, der mit 2.076 Metern der höchste Berg Niederösterreichs ist. Nicht zuletzt kann, wer per Bahn reist, auch die gastronomischen Möglichkeiten der Region guten Gewissens genießen.

 

Was Sie noch interessieren könnte...