Autofreier Kurzurlaub im Schneebergland

zum Reiseplaner hinzufügen

Klimafreundlich Urlaub machen: viel einfacher, als man denkt

Die aussichtsreichsten Wander- und Kletterrouten, die süßesten Buchteln und der östlichste 2.000er der Alpen sind nur 90 Bahnminuten von Wien entfernt.

Wer möchte, steigt direkt am Puchberger Bahnhof um in die 120 Jahre alte Schneebergbahn und rattert mit ihr gemütlich hinauf zur Bergstation Hochschneeberg (1.796 m Seehöhe). Die Alternative: erstmal ein gemütliches Quartier in einer der Schneebergland-Gemeinden beziehen. Und dann in aller Ruhe die kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Attraktionen rund um Niederösterreichs höchsten Berg erkunden – ein Wochenende oder einen ganzen Urlaub lang.

6 Dinge, die man im Schneebergland nicht verpassen darf

  • Die Gastfreundschaft eines der Wanderhotels auskosten, zum Beispiel im Schneeberghof, in der Pension Schmirl, oder im Bruckerhof.
  • Im Salamander-Zug innerhalb von 40 Minuten zum Bergbahnhof Hochschneeberg fahren – so wie Kaiser Franz Joseph vor 100 Jahren.
  • Die berühmten Schneebergbuchteln in der Haltestelle Baumgartner kosten.
  • Kunst und Kultur auf den Spuren des Malers Friedrich Gauermann und des Dramatikers Ferdinand Raimund entdecken.
  • Im Sommer auf Puchis Wunderwiese Ski fahren.
  • Und natürlich: wandern, wandern, wandern – z. B. entlang der Paradies-der-Blicke-Rundtour mit Fernsicht über die gesamten Wiener Alpen bis hin zum Neusiedler See.
Damit der Schneeberg weiß bleibt: mit dem Zug ins Schneebergland
Railjet Wien Hbf Wiener Neustadt Hbf
REX Wiener Neustadt Hbf Bahnhof Puchberg am Schneeberg

 

 

Was Sie noch interessieren könnte...