Paradies der Blicke – Hochschneeberg

Wandertour ausgehend von Puchberg am Schneeberg, Bergstation Schneebergbahn

Merkliste aufrufen merken
Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen Sie unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einstellungen aktualisieren
Vollbild
Höhenprofil

2,56 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 2,56 km
  • Aufstieg: 84 Hm
  • Abstieg: 84 Hm
  • Dauer: 1:30 h
  • Niedrigster Punkt: 1.791 m
  • Höchster Punkt: 1.869 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Bergbahnauf-/-abstieg
  • Geheimtipp
  • Gipfel-Tour

Details für: Paradies der Blicke – Hochschneeberg

Kurzbeschreibung

Der Schneeberg (2076 m) ist der höchste Berg Niederösterreichs. Es erwartet Sie unberührte Natur, Almen und ein herrlicher Rundumblick auf die schöne Bergwelt. Die Schneebergbahn bringt Sie vom heilklimatischen Kurort Puchberg in dieses Bergparadies.  

Beschreibung

Ausgangspunkt vom beschilderten Rundwanderweg (1 Stunde leichter Gehweg) ist der Bergbahnhof Hochschneeberg auf 1800 m Seehöhe. Herrliche Ausblicke auf die wunderschöne Bergwelt ringsum werden Sie begeistern. Der Salamander-Spielplatz für Familien und das Elisabethkircherl sind ein außergewöhliches Erlebnis.

 

Startpunkt der Tour

Puchberg am Schneeberg, Bergstation Schneebergbahn

Zielpunkt der Tour

Puchberg am Schneeberg, Bergstation Schneebergbahn

Wegbeschreibung für: Paradies der Blicke – Hochschneeberg

Die Wanderung startet direkt beim Bergbahnhof der Schneebergbahn. Beim Salamander-Spielplatz vorbei gehen wir zum Blickpunkt Puchberg und weiter zum Gipfelkreuz des Waxriegels. Eine Einkehrmöglichkeit finden wir beim Damböckhaus. Weiter geht es vorbei an den Blickpunkten. Hier sehen wir auf den Gipfel des Schneebergs, auf die Rax oder auch den Wechsel. Dann gehen wir zum Elisabethkircherl und wieder zur Bergstation.

Anfahrt

Anreise aus Richtung Wien:
Südautobahn A2 in Richtung Wiener Neustadt bis zur Ausfahrt Wr. Neustadt West. Ab dort entlang der Bundesstraße B26 Richtung Puchberg am Schneeberg. Der Weg ist gut beschildert.

Anreise aus Richtung Graz:
Südautobahn A2 in Richtung Wien bis zur Ausfahrt Neunkirchen West. Ab dort Richtung Ternitz und entlang der Bundesstraße B26 Richtung Puchberg am Schneeberg.

Parken

Direkt bei der Schneebergbahn oder entlang des Parkleitsystems.

Achtung: Kurzparkzone im Ortszentrum

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Wiener Neustadt. Dort in den Regionalzug Puchberg am Schneeberg umsteigen und bei der Endstation aussteigen. Mit der Schneebergbahn auf den Schneeberg hinauffahren.

Direkter Ausflugszug am Wochenende: Abfahrt um 8:41 Uhr Wien Hauptbahnhof, zurück um 16:36 Uhr ab Bahnhof Puchberg.

Mit dem Bus von Neunkirchen, Ternitz (Linie 350) und Pernitz (Linie 330) zum Bahnhof Puchberg am Schneeberg.

Nähere Infos finden Sie unter www.öbb.atwww.vor.at und www.schneebergbahn.at

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Wiener Alpen in Niederösterreich - Schneeberg Hohe Wand
Letzte Aktualisierung: 22.02.2024

Weitere Infos:

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Tourismusbüro Puchberg am Schneeberg, Sticklergasse 3, 2734  Puchberg am Schneeberg, +43 / 2636 / 2256, www.puchberg.at

Infocenter Schneebergbahn, www.schneebergbahn.at , +43 /2742 / 360990-1000

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Sicherheitshinweise

Sicher am Berg unterwegs

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Bergerfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Bedenken Sie, dass Sie sich im Hochalpinen Gelände auf 1.800 m Seehöhebefinden. Hier ist es mindestens 10 Grad kühler als im Tal und das Wetter kann sehr schnell umschlagen.

 

Kartenempfehlungen

freytag&berndt WK022 ; WK012 ; WK5012

Tipp des Autors

Einen Audioguide erhalten Sie im Bergbahnhof.

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts