Über die 1000 Hügel - 3-tägige Weitwander-Tour für Einsteiger durch die Bucklige Welt

Wandertour ausgehend von Kirchschlag Hauptplatz

Merkliste aufrufen merken
Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen Sie unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einstellungen aktualisieren
Vollbild
Höhenprofil

39,68 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 39,68 km
  • Aufstieg: 1.322 Hm
  • Abstieg: 1.322 Hm
  • Dauer: 12:08 h
  • Niedrigster Punkt: 415 m
  • Höchster Punkt: 895 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • mit Bahn und Bus erreichbar

Details für: Über die 1000 Hügel - 3-tägige Weitwander-Tour für Einsteiger durch die Bucklige Welt

Kurzbeschreibung

Die 3-tägige Wandertour führt über die schönsten Hügel der südlichen Buckligen Welt. Tag 1 geht von Kirchschlag über den Hutwisch - die höchste Erhebung der Buckligen Welt - nach Bad Schönau. Tag 2 geht von Bad Schönau nach Krumbach mit Blick auf das Schloss. Tag 3 führt von Krumbach retour nach Kirchschlag.

Startpunkt der Tour

Kirchschlag Hauptplatz

Zielpunkt der Tour

Kirchschlag Hauptplatz

Wegbeschreibung für: Über die 1000 Hügel - 3-tägige Weitwander-Tour für Einsteiger durch die Bucklige Welt

Etappe 1: Kirchschlag - Bad Schönau

Die Tour startet am Parkplatz des Hotel Post - Hönigwirt. Die Markierung "Weg am Wiener Alpenbogen" zeigt den Weg zur Burgruine Kirchschlag und auf den Niklasberg, wo sich erste herrliche Ausblicke auf die Buckligen Welt bieten. Ab dem GH Grandits führt die Wegmarkierung E2 ziemlich steil hinauf zur Höhe der Rotte Maierhöfen. Nach der Durchquerung von Maierhöfen geht es vorbei an Bauernhöfen bis zur Kapelle. Davor wird kurz links abgebogen, dann gleich rechts hinauf auf den Kammweg. Diesem Verlauf wird geradeaus bis zum Ortbauer gefolgt.
Auf der asphaltierten Straße führt der Weg etwa 150 Meter nach links, bevor es rechts auf den Pfad abgeht. Im Wolfsbühelwald folgt der Weg dem gelb markierten Pfad E2, der mäßig steigend zur Überquerung einer Straße führt. Weiter geht es auf dem gelb markierten Weg. An einer weiteren Stelle wird links abgebogen in Richtung Harmannsdorf, dann erneut links auf den Pfad, der zum Hutwisch und zur Aussichtswarte führt.
Der Rückweg vom Hutwisch erfolgt zurück zur Wegkreuzung, von der gekommen wurde. Der Weg ist in Richtung Bad Schönau ausgeschildert. Er führt durch den wunderschönen Kurpark und endet schließlich im Ort.

 

Etappe 2: Bad Schönau - Krumbach

Der Weg verläuft über die gelb markierte Strecke E3. In der Ortsmitte von Bad Schönau führt die Kurhausstraße in westliche Richtung. Entlang dieser Straße gelangt man zu einem Weg, der mäßig steigend an der Hubertuskapelle vorbeiführt und Buchegg erreicht. Auf der asphaltierten Straße wird rechts abgebogen. Bei der T-Kreuzung erfolgt ein Abbiegen nach links und dann gleich wieder nach rechts. Kurz darauf wird der Weg erreicht, der rechts durch den Wald und hinunter durch den Haselgraben führt. Nach 1,5 Kilometern biegt der Weg links ab, über einen gut befestigten Aufstieg hinauf durch den Wald bis zum Schloss Krumbach. Vom Schloss aus führt der Weg hinunter bis zum Schlosswirtshaus. Hier der Beschilderung in Richtung Kraxenberg folgen.
An der nächsten Weggabelung rechts halten, bis zum Bach. Diesen überqueren und scharf nach links abbiegen (Beschilderung Edelbrennerei Kölbel). Den Bach entlang geradeaus, bei einer weiteren Gabelung rechts den Waldweg hinauf. Weiter geht es zu einem Bauernhof, der links passiert wird. Dann folgt die asphaltierte Straße. Bei der nächsten Kreuzung links dem Schild "Edelbrände Kölbel" folgen. Die Edelbrennerei Kölbel wird erreicht, wo der Weg vor dem Bauernhaus rechts den Waldweg hinunterführt und anschließend am Feldrand entlanggeht. Danach führt der Weg rechts zurück auf die asphaltierte Straße. Dieser Straße immer folgen, vorbei an der Kraxenbergkapelle, bis sie in einen Feldweg mündet. Dieser Weg zeigt nach einer Kurve einen Ausblick auf das mächtige Schloss Krumbach. Der Weg führt nun entlang von Weiden und durch den Wald bis nach Unterhaus. Unten im Ort angekommen, geht es links, vorbei an Ederer's Alpakahof, weiter in Richtung Ort. Die Beschilderung weist von hier aus nach Krumbach.

 

Etappe 3: Krumbach - Kirchschlag

Die Tour beginnt am Gemeindeamt von Krumbach und folgt der regionalen Route am Wiener Alpenbogen in Richtung Kirchschlag.

Die ersten Meter führen die Marktstraße leicht bergab. Vor der Brücke zum Pfarrbach biegt der Weg links auf die Tiefenbachstraße Richtung Katzentürl und Lindenhof ab. Dieser Straßenverlauf geht bergauf, führt in einer Rechtskurve und dann auf den Güterweg Lindenhof in Richtung Bad Schönau. Mit Blick auf das Schloss Krumbach erreicht der Weg die Rosenkranzkapelle. Dort erfolgt ein Abbiegen nach links auf den rot markierten Waldweg, der auch als Marienweg nach Mariazell gekennzeichnet ist. Auf schmalen Wegen führt der Weg am Platz der Stille vorbei zum Gehöft Strobl. Eine Rechtskurve leitet über einen Holzsteg zum Tiefenbach. An der kommenden Wegkreuzung wird rechts abgebogen und einem Fahrweg mit Mittelstreifen gefolgt.
Nach Haus Nr. 133 und kurz nach einer Brücke führt der Weg an einem Rastplatz links in eine Hauszufahrt. Weiter links am Haus vorbei, verläuft der Weg in einem Rechtsbogen bergauf entlang des Wanderwegs D9 und des Marienwegs. Wenige Minuten später, nach einer Linkskehre, biegt der Weg sofort rechts ab und steigt steil bergauf. Nur zwei Minuten später wird eine Forststraße gequert, und kurz danach mündet der Waldweg in eine weitere Forststraße, wo der Weg rechts abbiegt. Nach dem Verlassen des Waldes führt der Weg durch bäuerliche Landschaften der Buckligen Welt. Weniger als 100 Meter nach dem Verlassen des Waldes wird rechts auf einen Feldweg abgebogen, und das Gehöft Bacherbauer kommt in Sicht. Der Weg führt links am Hof vorbei, leicht bergauf auf einen Güterweg und schließlich auf eine asphaltierte Straße. An dieser Stelle wird rechts abgebogen, um der Panoramastraße für die nächste Stunde bis nach Kirchschlag zu folgen.
Kirchschlag ist bekannt für seine Burg, die einstigen Wohnsitz vieler Adelsgeschlechter. Heute ist die Burg im Passionsspielort frei zugänglich. Am Passionsspielhaus in Kirchschlag führt der Weg über eine Brücke des Zöbernbachs zur Passionsspielstraße. Direkt nach der Kirche und vor dem Zöbernbach erfolgt ein Abbiegen nach links auf den Gehweg. Kurz darauf wechselt der Weg beim Rosengarten rechts in die Kirchengasse und führt über zwei Brücken zum Hauptplatz.

Anfahrt

Von Wien: Südautobahn A2, Ausfahrt Krumbach nehmen. Weiter auf Anschlussstelle Krumbach. Weiter auf Kirchschlager Str./B55 bis nach Krumbach, Bad Schönau oder Kirchschlag.

Von Graz: Südautobahn A2, Ausfahrt Aspang-Zöbern nehmen. Rechts abbiegen auf L137 . Weiter auf Kampichl und Hauptstraße. Hauptstraße verläuft in Zöbern nach links und wird zu Austraße. L137 bis nach Unterhaus bei Krumbach folgen und links abbiegen bis Krumbach oder rechts abbiegen bis Bad Schönau oder Kirchschlag.

Parken

Es gibt genügend Parkplatz in den Ortszentren von Krumbach, Bad Schönau und Kirchschlag.

Öffentliche Verkehrsmittel

Kirchschlag, Bad Schönau und Krumbach sind mit Bus und Bahn gut erreichbar. Von Wien und Graz ist der Bahnhof Wr. Neustadt gut erreichbar, von dort geht es halbstündlich bis zum Bahnhof Edlitz-Grimmenstein. Ab dort fahren die Regionalbusse des VOR.

Mehr Infos dazu unter anachb.vor.at und fahrplan.oebb.at

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Wiener Alpen in Niederösterreich
Letzte Aktualisierung: 19.06.2024

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 2622 78960
Öffnungszeiten: Mo - Do 08:30 - 16:00 Uhr / Fr 08:30 - 13:00 Uhr

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Rettungsdienste ein: Rettung 144 / Bergrettung 140

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden.
Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung
Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz). Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Tipp des Autors

Die Tour kann von jedem Etappenstart begonnen werden. Alle Orte sind gut öffentlich erreichbar.

Unterwegs gibt es auch viele Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten sowie Ausflugsziele, denen ein Besuch abgestattet werden kann. Informationen dazu bei den jeweiligen Betrieben oder auf www.wieneralpen.at.

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts