Marterlweg in Ödenkirchen

Wandertour ausgehend von Gasthaus "Zum Fally"

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

4,43 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 4,43 km
  • Aufstieg: 103 Hm
  • Abstieg: 103 Hm
  • Dauer: 1:15 h
  • Niedrigster Punkt: 801 m
  • Höchster Punkt: 865 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Details für: Marterlweg in Ödenkirchen

Kurzbeschreibung

Rund viereinhalb Kilometer führt der Rundwanderweg von Marterl zu Marterl. Tolle Aussichten viele Bankerl, die ruhige Natur und eine Einkehrmöglichkeit beim Fally sorgen für viel Erholung und Abwechslung.

Beschreibung

Auf dem Marterlweg lässt sich die gute Luft und sensationelle Ausblicke zu jeder Jahreszeit genießen. Direkt beim Fally folgt man der Beschilderung entlang der Ödenkirchenstraße, zirka einen Kilometer immer geradeaus. Anschließend führt der Weg nach rechts, vorbei an der Mariengrotte und weiter bis zur Abzweigung durch ein Waldstück bis zur Urbankapelle. Hier wechselt die Markierung von weiß-gelb auf weiß-rot und führt zuerst über eine breite Forststraße und dann entlang der Straße wieder zum Ausgangspunkt zurück (am Schluss wieder weiß-gelbe Markierung).

Startpunkt der Tour

Gasthaus "Zum Fally"

Zielpunkt der Tour

Gasthaus "Zum Fally"

Anfahrt

Von Wien: über S2 bis zur Ausfahrt Edlitz-Aspang und über Hochegg bis nach Ödenkirchen

Von Graz: über S2 Abfahrt Grimmenstein und über Hochegg bis nach Ödenkirchen

Parken

Parkmöglichkeit beim GH Fally

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Wiener Alpen in Niederösterreich - Wechsel
Letzte Aktualisierung: 20.09.2022

Landgasthof Fally, +43 2629 7205, mail@zum-fally.at

 

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an. 

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen. 

Tipp des Autors

Unbedingt die Zeit nehmen und die schönen Aussichten genießen. Bei der Mariengrotte geht der Blick zum herrlichen Panorama des Hochwechsels, beim Rückweg wird man mit sensationellen Ausblicken bis zur Hohen Wand belohnt. 

Ausgezeichnet als Wirtshauskulturbetrieb sollte man unbedingt eine Einkehr und/oder Nächtigung beim Landgasthof Fally einplanen, und unter dem Kastanienbaum im Garten oder in der gemütlichen Gaststube den schönen Spaziergang revue passieren lassen. (Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag)

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts