Die Quarbbrücke am Piestingtalradweg, © IG der Gemeinden des Piestingtals

Piestingtal Radweg: Auf den Spuren des Biedermeier

Die Top-Radroute für Familien und Genussradler in den Wiener Alpen

Flussradeln mit einem Hauch von Biedermeier

Vergangene Zeiten lassen sich am Piestingtal Radweg aufspüren. Entlang der plätschernden Piesting überqueren Familien und Genussradler die eine oder andere charmante Holzbrücke. Vorbei an architektonischen Juwelen und bezaubernder Landschaft schweift der Blick über die eindrucksvollen Schwarzföhren. Hier hat schon Ferdinand Raimund seine Sommerfrische in Gutenstein genossen – zwischen Blumenpracht und Prunkvillen erinnert man sich gerne an die Zeit des Biedermeiers.

Panoramablick am Piestingtal Radweg

Auf angenehm flachen 38 Kilometern führt der Piestingtal Radweg von Markt Piesting über Sollenau nach Gutenstein und von dort sogar weiter nach Rohr am Gebirge. Das „Paradies der Blicke“ belohnt sportliche Radler, die den schwierigen Anstieg über die „Haselrast“ wählen. Dort jagt ein großartiger Ausblick den nächsten.

Unsere Tipps

  • Die Myrafälle üben auf die Naturliebhaber eine besondere Faszination aus – auch für Radler eine willkommene Erfrischung.
  • Im Waldbauernmuseum ist das Thema Landwirtschaft für Groß und Klein aufbereitet.
  • Eine komfortable An- und Abreise mit Fahrradmitnahme ermöglicht die Gutensteinerbahn ab Wiener Neustadt.
  • Der Piestingtal Radweg ist an den Thermenradweg (EuroVelo 9) in Sollenau angebunden und lässt sich mit diesem kombinieren.
  • Die Brettljaus‘n samt frischen Most bei den stimmungsvollen Heurigen am Weg sollte man sich nicht entgehen lassen.

Was Sie noch interessieren könnte...