Gauermann Museum im Piestingtal

zum Reiseplaner hinzufügen

Gauermanns Werke zählen zu den besten der österreichischen Landschafts-Malerei

Friedrich Gauermann erlangte im Biedermeier durch seine stimmungsvollen Landschafts-Malereien große Popularität. Bis heute gelten seine Tierdarstellungen als unerreicht. In seinem Heimatort Scheuchenstein wurde ihm 1976 ein Museum gewidmet.

In Miesenbach – nur einen Steinwurf vom Geburtshaus Friedrich Gauermanns entfernt – wurde 1976 in der alten Volksschule das Friedrich Gauermann Museum eröffnet. Das Herzstück des Museums ist die Dauerausstellung im Erdgeschoss, sie zeigt eine chronologisch aufgebaute Werkschau des Malers. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen greifen bestimmte Themen und Aspekte der Malerei Gauermanns und des Biedermeier auf.

Die Galerie im 1. Stock ist für zeitgenössische Kunst reserviert. Hier finden nicht nur regelmäßig wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst statt, die Galerie ist außerdem auch ein Veranstaltungsort – zum Beispiel für Lesungen und Konzerte.

Für Gruppen bietet das Museum immer wieder spezielle Tagesangebote an. Für alle Besitzer der Niederösterreich-Card ist der Eintritt frei, genauere Informationen zu den Preisen und den Veranstaltungen finden Sie auf der Website.

Für Interessierte, die Friedrich Gauermanns Werke gerne im Vorhinein erkunden wollen, ist der Audioguide in der kostenlosen Hearonymus-App geeignet. Mehr Infos finden Sie hier.

Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 bis 17 Uhr oder gegen Voranmeldung
(Im Dezember ist das Museum geschlossen.)

Kontakt:
Friedrich Gauermann Museum
Scheuchenstein 127, Miesenbach/NÖ
T: +43 / 2632 8267
E: info@gauermannmuseum.at
W: www.gauermannmuseum.at

Was Sie noch interessieren könnte...