Wandertouren

Wanderung zum Waldeggerhaus (von Waldegg)

Vollbild

Höhenprofil

6,30 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 6,30 km
  • Aufstieg: 664 Hm
  • Abstieg: 46 Hm
  • Dauer: 2:35 h
  • Niedrigster Punkt: 364 m
  • Höchster Punkt: 996 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Wanderung zum Waldeggerhaus (von Waldegg)

Kurzbeschreibung

Wanderung von Waldegg über Dürnberg, Bockleiten und die Große Klause auf die Hohe Wand zum Waldeggerhaus.

Beschreibung

Waldegg an der Piesting liegt an der Nordseite der Hohen Wand. Nicht nur aufgrund des passenden Namens ist der Ort der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung aufs Waldeggerhaus. Der Start der Tour ist sowohl öffentlich als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Vor dem Aufstieg kann man sich noch beim Gasthaus "s'Erste" stärken. Hinauf auf die Hohe Wand geht es über Bergwanderwege durch angenehm ruhige Wälder. Alternative Aufstiegsmöglichkeiten führen von Dürnbach über den Stanglsteinweg oder über den Klettersteig Große Klause.

Auf 1002 Metern Seehöhe liegt unser Ziel, das traditionsreiche Waldeggerhaus auf der Hohen Wand, das von Wuffi und Susi bereits in der vierten Generation der Familie Apfler geführt wird. Traditionell ist auch die Küche des Berggasthofs. Hungrige Wanderer erwartet hier Hausmannskost rund um Wiener Schnitzel und Schweinsbraten mit Semmelknödeln. Außerdem genießt man hier eine 360-Grad-Rundumsicht auf Schneeberg und Ötscher, sowie traumhafte Sonnenuntergänge zu späterer Stunde. Das Haus ist auch mit dem Auto erreichbar. Es empfiehlt sich auch eine Wanderung durch den Naturpark Hohe Wand, zum Beispiel über die Ötscherblick-Runde sowie ein Besuch des nahegelegenen Aussichtsturms und des Alpin- und Heimatmuseums beim Naturparkspüberl.

Startpunkt der Tour

Bahnhof Waldegg/Piesting

Zielpunkt der Tour

Waldeggerhaus Hohe Wand

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof gehen wir östlich Richtung Gemeindeamt. Vorbei am Gemeindeamt biegen wir rechts auf Peisching ab. Bei der Kreuzung biegen wir wieder rechts auf die Oskar-Helmer-Gasse und gleich darauf wieder links auf Brand. Immer geradeaus verläuft die Strecke über einen Pfad und wieder der Straße entlang rechts auf einen Weg. Wir orientieren uns an der roten Markierung. Über den Weg erreichen wir eine Straße auf die wir links abbiegen. Ein Stück nach der Kurve biegen wir wieder links auf einen Weg. Wir biegen scharf links ab und gehen geradeaus weiter bis wir scharf links abbiegen. Wir halten uns dem Weg entlang rechts und gelangen zu einer Kreuzung mit dem Klettersteig Große Klause. Hier biegen wir links ab und daraufhin wieder rechts. Von nun an folgen wir dem blau-markierten Weg. Geradeaus ohne abzuzweigen gelangen wir zum Waldeggerhaus.

Anfahrt

Über A2 Südautobahn, Abfahrt Wöllersdorf nehmen und auf B21 in Richtung Wöllersdorf/Wr.Neustadt-Nord fahren. An der Gabelung rechts halten und weiter auf Gutensteiner Straße/B21. Auf Gutensteiner Straße/B21 fahren. Weiter auf B21. In Waldegg rechts abbiegen auf Waldegg und weiter Richtung Bahnhof fahren.

Parken

Parkplätze beim Bahnhof Waldegg vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wiener Neustadt den Regionalzug (Richtung Gutenstein) bis zur Haltestelle Waldegg/Piesting nehmen. Es fahren auch Regionalbusse (Richtung Dreistetten) nach Waldegg.

Nähere Informationen unter www.oebb.at oder www.vor.at

Weitere Infos / Links

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Naturpark Hohe Wand, www.naturpark-hohewand.at
Naturparke Niederösterreich, www.naturparke-noe.at

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Weitere Sicherheitstipps für Ihre Wanderung finden Sie hier.

Karte

freytag&berndt WK5012

Tipp des Autors

Vergessen Sie nicht den Wiener Alpen Viewer im praktischen Handformat mit auf die Tour zu nehmen!