Museumsmonat Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn

Im September präsentieren insgesamt 18 Museen und Ausstellungsstätten Interessantes und Unterhaltendes rund um das UNESCO Weltkulturerbe Semmeringbahn

Mit dem Bau der ersten Hochgebirgsbahn Europas gelang Carl Ritter von Ghega eine Pionierleistung. Seit Eröffnung der Strecke im Jahr 1854 hat die Semmering­bahn nichts von ihrer Faszination verloren. Eine lebendige Kulturlandschaft, vielfältige Museen, Galerien und Sehenswürdigkeiten zeugen vom reichen kulturellen Erbe in Hoch- und Volkskultur und spannen zugleich den Bogen in die Gegenwart. In diesem Jahr feiert die Region mit zahlreichen Veranstaltungen das 20-jährige Jubiläum des UNESCO-Weltkulturerbes.

Museumsmonat September

Insgesamt 18 Museen - vom niederösterreichischen Gloggnitz bis ins steirische Mürzzuschlag - bieten im Rahmen der „MuMo-Specials“ ein vielfältiges Programm rund um das UNESCO Weltkulturerbe Semmeringbahn: Sonderausstellungen, Themenführungen, Buchpräsentationen, Konzerte, Kirtage und kulinarische Schmankerl. Außerdem können die Besucher an einem schönen Gewinnspiel teilnehmen.

Mit dabei sind:
SÜDBAHN Museum Mürzzuschlag, Renner Museum Gloggnitz, Brahms Museum Mürzzuschlag, Brot&Mühle Museum Gloggnitz, kunsthaus muerz, Gut Gasteil Prigglitz, Wintersport Museum Mürzzuschlag, Historisches Postamt Küb, Infozentrum Bahnhof Semmering, Ghega Museum Breitenstein, Vinodukt Payerbach, Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn, Schaubergwerk Grillenberg, Hubmer Gedächtnisstätte Nasswald, Museumsbahn Payerbach-Hirschwang, Sigmund Freud Gedenkstätte Knappenhof Reichenau, Jakobimarkt Payerbach und die ÖBB-Infowelt Semmeringbasistunnel.

Was Sie noch interessieren könnte...