Keyvisual Wiener Neustadt Landesausstellung, © Wiener Alpen, Franz Zwickl

Die Welterberegion Semmering und Rax

Den Komfort der Gegenwart und das Flair der Jahrhundertwende vereinen die Urlaubsorte rund um Semmering und Rax.

Wo einst prominente Gäste wie die Kaiserfamilie, Sigmund Freud oder Arthur Schnitzler zur Sommerfrische weilten, wandert man heute auf facettenreichen Wegen und erfreut sich an architektonischen Meisterwerken und hochkarätigen Veranstaltungen.

Bahnwandern & Hüttenhüpfen

Zu den wohl bekanntesten Wegen zählt der Bahnwanderweg, im Sommer teils von Wäldern beschattet, im Winter oberhalb der Nebelgrenze gelegen. Ausgehend vom Bahnhof Semmering begleitet er die UNESCO-Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn und öffnet immer wieder Blicke auf imposante Viadukte.

Zu den Wanderklassikern zählt außerdem das Hüttenhüpfen auf dem weitläufigen Plateau der Rax. Den rund 2.000 Meter hohen Berg, auch bekannt für seine Kletterwände, erschließt seit 1926 eine Seilbahn, zu jener Zeit war sie die erste Seilbahn in Österreich.

Biken & schwingen

Wer sich gerne aufs Mountainbike schwingt, findet neben zahlreichen Routen im Bikepark Semmering das perfekte Downhill-Gelände. Im Winter ist der Zauberberg Semmering, alle zwei Jahre Austragungsort von Skiweltcup-Rennen, Ziel aller Skisportbegeisterten. Sogar abends, gut beleuchtet von Flutlicht, kann man hier auf den Pisten schwingen. Im Winter genießen Schneeschuhwanderer auf der Rax die frische Bergluft und die Ausblicke.

Kultur & Architektur

Zahlreiche hochwertige Kulturevents prägen die Region – mit Themen wie Literatur, Geschichte und Kunst. Nicht nur die Inhalte sind sehenswert, sondern auch die Austragungsorte. Eindrucksvoll zeigt sich die Architektur, vor allem jene des Fin de Siècle und der Belle Époque, in den Orten Semmering, Reichenau und Payerbach. Herausragende Beispiele sind das Grandhotel Panhans am Semmering, das Kurhaus Semmering sowie das als Hotel und Restaurant geführte Looshaus oberhalb von Payerbach.

Was Sie noch interessieren könnte...