Kunst der Zerstörung

zum Reiseplaner hinzufügen

Verschoben auf 26.9.: Performance mit Malerei, Tanz, Musik und Literatur in Grünbach am Schneeberg

Delete – der Verein zur Förderung der Kunst der Zerstörung präsentiert am 26. September 2020 in Grünbach am Schneeberg einen künstlerischen Akt in dramaturgischer Form: Die Aktion der Zerstörung als psychologischen Aspekt, die Verborgenes an die Oberfläche transportiert. Eine Performance aus Malerei, Tanz, Musik und Literatur.

Durch gesellschaftliche und kulturelle Konventionen entstehen strukturelle Veränderungen. Delete bedient sich an Klischees von Orten und Landschaften, nutzt Möglichkeiten und Unmöglichkeiten aus. Mit einem Text des Autors Stephan Lack „Am Ende fängt alles an – Die Kunst der Zerstörung“ ist es der künstlerische Akt – also der Prozess – der interessiert.

Bemalungen, Übermalungen, Vernichtungen sind deshalb konsequente Handlungen in diesem Prozess. Konkret geht es um das  künstlerische Schaffen von Objekten und Inhalte, deren Auflösung und Zerstörung. Daran schließt sich neues Schaffen an.

Öffentliche Anreise

Mit dem Regionalzug „Puchberg am Schneeberg“ erreicht man die Bahnstation Grünbach am Kohlenwerk in ca. 45 Minuten vom Hauptbahnhof Wiener Neustadt. 10 Minuten Fußweg sind es dann noch bis zum Lebensbogen.

26. September 2020, 14:00 - 21:00 Uhr
2734 Grünbach am Schneeberg
Am Neuschacht 1

www.verein-delete.net

Empfehlungen für Ihren Aufenthalt in Grünbach

Was Sie noch interessieren könnte...