Dialekt schmeckt – Raxalm-Berggasthof 10. September 2022

zum Reiseplaner hinzufügen

mundARTige Musik: Philipp Griessler spielt auf der Rax

Der niederösterreichische Liedermacher, Komponist, Autor und Sänger Philipp Griessler spannt einen Bogen von selbstironischen, sozialkritischen Texten bis hin zu balladenhaften Liebesliedern, die unter die Haut gehen. Durch präzise Wortwahl und kraftvolle Zwischentöne setzt sich der Dialektmusiker mit seiner Umwelt auseinander und kratzt einfühlsam an der Kruste des Alltags. Melancholisch und lebensbejahend, vertraut und fremd, emotional und auf sanfte Weise poetisch präsentiert er abwechslungsreichen und modernen Austropop im Raxalm-Berggasthof.

Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialekt schmeckt am Berg“ statt. Der Eintritt ist frei.

„Dialekt schmeckt“ darf man als Besucher durchaus wörtlich nehmen: Veranstaltungsorte sind Berggasthäuser und Almhütten, wo man sich gemütlich in die Musik und die mundARTigen Texte vertiefen und sich zudem regionale Schmankerln schmecken lassen kann. Die Wirtinnen und Wirten haben dafür ein spezielles Schmankerl ausgewählt und uns ihr Rezept dazu verraten.

mundARTiges Schmankerl: Schwammerlsuppe im Cappuccino-Style

Rezept: Für 6 Portionen
Zutaten: 500 ml klare Gemüsesuppe, Butter zum dünsten, 500 g Schwammerl nach Belieben, 1 gr Zwiebel, etwas Petersilie, 2 EL Mehl, 2 Eigelb, 200 ml Schlagobers, Milch für den Milchschaum, Salz, Pfeffer, getrocknete, fein geriebene Pilze (wer keine hat, kann auf gemahlenen Muskat ausweichen)

  1. Schwammerl säubern und klein hacken. Die Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden und in der Butter andünsten.
  2. Die Pilze hinzugeben und leicht andünsten – nicht bräunen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Schwammerl bitter schmecken!
  3. Nun das Mehl, Salz und Pfeffer hinzugeben, gut umrühren und mit der Suppe aufgießen.
  4. Nach dem Aufkochen den Topf von der Kochstelle nehmen. Die beiden Eigelbe mit dem Schlagobers verquirlen und unter die Suppe rühren. Die Suppe nur mehr wärmen, nicht kochen.
  5. Mit einem Milchschäumer heißen Milchschaum herstellen – wer keinen Milchschäumer hat kann gerne auch steif geschlagenen Obers nehmen.
  6. Die Suppe in Gläser füllen, etwas warten bis sich eine kleine Hautschicht gebildet hat (sonst rutscht der Milchschaum gleich in die Suppe). Dann den Milchschaum darüber löffeln, mit den geriebenen Pilzen bestreuen und der Petersilie garnieren.

Tipp: Man kann die Schwammerl auch durch jegliches Gemüse ersetzen!

 

Wanderungen zum Rax-Alm Berggasthof