Turistické túry

Regionale Route (WAB) Payerbach - Waldburgangerhütte - Knofeleben

Celá obrazovka

Výškový profil

10,74 km Délka

Údaje o trase

  • Obtížnost: středně těžká
  • Trasa: 10,74 km
  • Výstup: 917 Hm
  • Sestup: 147 Hm
  • Délka: 4:00 h
  • Nejnižší bod: 487 m
  • Nejvyšší bod: 1.257 m

Vlastnosti

  • vyhlídky
  • dálková trasa
  • možnost občerstvení

Detaily pro: Regionale Route (WAB) Payerbach - Waldburgangerhütte - Knofeleben

Krátký popis

Die Regionale Route J führt von Payerbach zum Naturfreundehaus Knofeleben. Die Regionalen Routen sind Teil des Wegenetzes am Wiener Alpenbogen (WAB). Wanderungen entlang dieser Routen führen Sie zu einmaligen Ausblicken, und auch Einblicken. Die Regionalen Routen sind an den Weg am Wiener Alpenbogen angebunden. So entstehen Rundwanderungen in Verbindung mit dem Weitwanderweg.  

Popis

Diese Wanderung führt auf Wald- und Almwegen vom Bahnhof im historischen Sommerfrischeort Payerbach über die Waldburgangerhütte bis zur Knofeleben. Die Jubiläumswarte bietet einen unerwarteten aber unglaublichen Blick auf das Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn mit dem markanten Viadukt in Payerbach. Die Waldburgangerhütte bietet einen perfekten Platz für eine Zwischenrast bevor es über die Bodenwiese weitergeht. Der Weg führt hier durch eine wundervolle Almlandschaft in einem sanften Geländebecken, harmonisches Almidyll in Vollendung! Nach einem kurzen Stück im Wald endet die Tour in der hellsten Hütte der Alpen auf der Knofeleben. Das Naturfreundehaus Knofeleben erreichte außerdem den 1. Platz der "erwanderbaren Hütten" bei der Hüttenwahl 2014.

Výchozí bod trasy

Bahnhof Payerbach

Cílový bod trasy

Naturfreundehaus Knofeleben

Popis trasy

Unsere Wanderung startet beim Bahnhof Payerbach. Wir folgen der gelben Beschilderung mit dem grünen Wiener Alpen-Logo. Wir gehen zunächst entlang der Straße und biegen dann links ab auf den Wanderweg. Der Anstieg beginnt. Nach ca. 2,5 Kilometern kommen wir zur Waldburganger Hütte. Wir folgen weiter dem Wanderweg und zweigen nicht ab. Nach ca. 2,5 Kilometern biegen wir dann links ab. Wir halten uns an den beschilderten Weg und erreichen nach ca. 3,5 Kilometern den Entpunkt der Regionalen Route, das Naturfreundehaus Knofeleben. 

Příjezd

Von Wien kommend auf der A2 bis zur Ausfahrt Gloggnitz fahren. Der B27 bis Payerbach folgen.

Von Graz kommend erst der S35 dann der S6 folgen bis zur Ausfahrt Gloggnitz. Der B27 bis Payerbach folgen.

Parkování

Parkplätze beim Bahnhof Payerbach vorhanden.

Vom Bahnhof Wiener Neustadt fahren regelmäßig Züge nach Payerbach-Reichenau. Nähere Informationen finden Sie unter www.öbb.at

Další informace/odkazy

Weitere Infos:

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Tourismusinformation Reichenau an der Rax, www.reichenau.at, +43 / 2666 / 52206 25

Hier erhalten Sie auch die kostenlosen Wanderblätter zu Ihrer Tour. Die Tourenblätter geben einen Überblick über die Strecke und informieren Sie über Einkehrmöglichkeiten. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nicht um eine richtige Wanderkarte handelt.

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Bergerfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Freytag & Berndt WK 022

Tip autora

Kombinieren Sie Ihre Wanderung mit einem Aufenthalt im Payerbacherhof.