Der Wechsel

Auf den Berghütten des Wechsels sind Aussicht und Essen ein Genuss

Der Bergrücken des Wechsels ist über 15 km lang und ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Familien. Rustikale Schwaigen prägen das Erscheinungsbild des Wechsels und der Weg zur wohlverdienten Jause führt durch eine milde Berglandschaft.

Eine Wanderung am langgezogenen Bergrücken des Wechsels kann wunderschön sein. Richtig perfekt wird sie aber erst mit einem Besuch der Schwaigen – so nennen die Einheimischen neben den Almen auch liebevoll ihre Berghütten. Dort gibt es gute Hausmannskost und den bodenständigen Schmäh der Wirte.

Familienspaß und Hüttengaudi

Wer eine Wanderung zu den Schwaigen machen möchte, kann das von vielen Orten in der Wechselregion tun. Hervorragender Ausgangspunkt dafür ist das Wanderdorf Kirchberg am Wechsel. Für Familien ist besonders Mönichkirchen mit der Roller- und Mountaincartbahn oder St. Corona mit Coronas Ameisenpfad und Corona-Coaster interessant.

Musik liegt in der Luft

Besonders schön ist ein Ausflug auf die Schwaigen an einem Tag im Juni. Beim Schwaigen-Reigen, dem Festival der Almhütten, zeigen zahlreiche Musikanten, Sänger und Volkstanzgruppen ihr Können. Sie treten in authentischen Trachten auf und musizieren vor und in den Hütten oder Berggasthäusern. Hüttenwirte servieren dazu regionale Speisen.

Mehr Infos zum Wechselland

Was Sie noch interessieren könnte...